ÜBER NEPAL

Das DOLPA Kinderheim in Kathmandu Nepal

Nepal ist ein zauberhaftes Land mit gewinnenden, liebenswürdigen Menschen, das seine Besucher fasziniert. 

Über 100 verschiedene ethnische Volksgruppen mit 124 unterschiedlichen Sprachen und Dialekten leben in dem Himalaja-Staat. Etwa 80% der Nepalesen sind Hindus, daneben gibt es Buddhisten und Minderheiten von Muslimen, Animisten und Christen.

Im Norden zieht sich die beeindruckende Himalaja-Bergkette mit 13 8000er-Gipfeln entlang – karges, unwirtliches Land, mit einer großen Faszination für Bergsteiger aus aller Welt. Im Süden dagegen herrscht subtropisches Klima mit üppiger Vegetation, Dschungeln und Reisfeldern.

Durch jahrzehntelange Bürgerkriege, politische Unruhen und Machtkämpfe ist an Nepal der wirtschaftliche Aufschwung vorübergegangen, den andere Länder Asiens erlebten. Heute gehört Nepal zu den ärmsten Ländern der Welt. Viele Regionen Nepals, besonders ländliche Gegenden und die Berge, sind extrem unterentwickelt, arm und fast ohne Anbindung an medizinische Versorgung, Bildung und Infrastruktur. Viele Menschen sind unterernährt und leben in ärmlichen Behausungen ohne Strom, Wasser oder Schutz vor Unwettern.

Nach der Landwirtschaft ist der Tourismus die zweitwichtigste Einkommensquelle des Landes. Die jahrelange politische Unsicherheit, Streiks an der Grenze, die für Ressourcenknappheit sorgen, sowie die ständige, 2015 deutlich gewordene Erdbebengefahr, schmälern diese wichtige Einkommensquelle.

 

Fakten

Fläche: 147.000 qm

Einwohnerzahl: 26,5 Millionen

Durchschnittliches Einkommen: 40 € pro Monat

Währung: Nepalesische Rupie – 1€ = 117 NPR

Bevölkerung, die unter der Armutsgrenze lebt: 25%

Zugang zu Trinkwasser: 88%

Kindersterblichkeit: 3,9%

IMPRESSIONEN AUS NEPAL