PATENSCHAFT

Das DOLPA Kinderheim in Kathmandu Nepal

Ausbildungspatenschaften

Lhakpa

Im Juli 2018 begann für einen weiteren Jugendlichen die Ausbildungszeit

Offiziell gilt, dass Waisenheime in Nepal Kinder bis zum 18. Lebensjahr unterstützen. Amos und Doma ist es jedoch ein Anliegen, den Kindern nach dem Schulabschluss auch noch eine Berufsqualifikation zu ermöglichen, damit sie anschließend finanziell auf eigenen Beinen stehen können. Sie haben das bei der Regierung beantragt und begleiten die Jugendlichen nun offiziell und verantwortlich bis zu ihrem ersten Abschluss.
In Nepal schließt die allgemeine Schule nach der 10. Klasse ab, dann sind die Jugendlichen 18. Mit dem sogenannten +2 oder +3 kann man sich auf einer weiterführenden Schule (einem College) beruflich qualifizieren. Und danach ins Arbeitsleben einsteigen oder sich selbst finanzieren für ein aufbauendes Studium. Amos und Doma begleiten die Jugendlichen bei der Wahl ihre Ausbildung - je nach Neigung und Fähigkeiten.

Lhakpa kann nun seinen Traum verfolgen und studiert Wirtschaftsmathematik in Kathmandu.

 

Was kostet so eine Ausbildung?

Sowohl +2, +3 als auch eine Ausbildung (3 Jahre) kosten - anders als in Deutschland - zusätzlich Schulgeld bzw. teure Studiengebühren. Dazu kommen Kosten für Verpflegung, Unterbringung, Studienmaterial, Bücher, Kleidung, medizinische Versorgung, öffentliche Transportmittel etc.

An Ausgaben fallen pro Monat zwischen 9000 und 13.700 Nepalesische Rupien pro Jugendlicher an. Das sind 80-130 Euro. (Der Unterschied liegt an den verschiedenen Collegegebühren und ob Kinder während des Studiums bei Verwandten leben können, die die Kosten für Unterbringung und Verpflegung tragen.)
Du kannst Dich auch einfach mit dem Betrag, der Dir möglich ist, beteiligen. Auch gemeinsam mit mehreren Patinnen und Paten kann dann eine Ausbildung finanziert werden - und Du eröffnest den Kindern Zukunftsperspektiven.

 

Willst Du als Patin oder Pate dabei sein?

Möchtest Du einem Jugendlichen in Nepal eine Ausbildung ermöglichen und kannst Dich zwei bis drei Jahre mit einem Betrag festlegen? Dann nimm bitte Kontakt mit uns auf - auch für alle weiteren Fragen und mehr Infos zu den Jugendlichen und zum Ablauf der Patenschaft. kontakt[at]dolpa-kinderheim.de

Wir geben dir auch gerne Infos zu den Kindern und ihren Ausbildungswünschen, wenn du interessiert bist.

 

 

 

 

Was macht eigentlich...?

Jomma

JOMMA

Jomma war eine der beiden ersten Jugendlichen aus dem Kinderheim, die 2016 nach der Schule eine Ausbildung bzw. ein Studium begonnen haben. Eine Patenschaft ermöglichte es, ihren Traum wahr werden zu lassen: Lehrerin zu werden. Offenbar hatte es sich bereits rumgesprochen, wie sie in ihrem Studium - mit Hauptfach Englisch - glänzt und aufblüht. An vielen Schulen Kathmandus braucht es gute und engagierte Lehrer. So kommt es, dass Jomma nun die Qual der Wahl, wo sie mit dem Unterrichten beginnt.

Jomma ist ehrgeizig und überlegt, ob sie nicht noch nebenher einen Bachelor draufsetzen könnte. Und besonders liegt es ihr am Herzen, von ihrem baldigen Einkommen das Kinderheim zu unterstützen, welches ihr ermöglicht hat, ihre schwierigen Startverhältnisse zu überwinden und ihre Gaben zur Entfaltung zu bringen.

Möchtest auch Du Kindern und Jugendlichen helfen, dass ihre Träume wahr werden? Dann informiere Dich unverbindlich über eine Patenschaft.